Da ist er, der ultimative V2-Streetfighter
APRILIA TUONO Fighter von Meister S, Projekt II




Verbaut wurde: Motor RSV Mille Mod.'03,  Rahmen Tuono, Schwinge RSV Mille Mod. '04 Typ RR,
Umlenkung wurde angepasst,  Heck von aprilia RS 125 Mod.'07 stark modifiziert damit es überhaupt passt,
Mini Intrumenteneinheit von KOSO,  Lampenmaske von Misile Customs,  Räder von Lightcon in Chromlook,
Bremsscheiben v.+h. von Braking Wave, Auspuff von Devil für Krümmer modifiziert, Übersetzung 16:43,
Telegabel und Federbein sind original und werden vom normalen "Strassenkampf" nicht überfordert, (so eine
Hartsau möchte ich sehen der das Millefahrwek im Strassenverkehr zum wimmern bringt), deshalb bleibt es originol!
Der Motor wurde natülich vernünftig auf Auspuff und Eprom abgestimmt (Co-Wert) und schon kanns losgehen mit
diesem V-2 Fighter, nicht nur zum angucken, gut fahren tut er och noch. Die Seitenteile der Tuono wurden orig. belassen,
weil gut aussehend, die Motordeckel wurden lackiert. Vorsorglich wurde ein Zweimannheck verbaut, weil der Besitzer
Junggeselle ist und eine "Muschi" sucht, wenn man in Beziehungen lebt, fährt der wahre "Fighter" allein und mit SoloHeck.
(wenige Ausnahmen bestätigen diese Regel, ich kenn auch einen oder zwei) . Das Tuono Projekt I (mit Öhlins-Fahrwerk und
getunten Motor) war leider overtunet und zu teuer, deshalb wurde es zum Projekt II umgestrickt und siehe da - verkauft!
Da man die geleistete Arbeit
  sowieso nie mitzählt, beläuft sich der Materialwert dieses Projekt's auf ca 13T€, der Verkaufpreis
bleibt ein Geheimnis.

Nun noch ein paar Bildchen von ENNOs Schmuckstück (so heißt der Glückliche Eigentümer, ...na Mädels wie wär's?)